Trente et quarante

Trente et Quarante

Die Chinesen haben das Spielen mit Karten erfunden, das ist relativ klar aus historischen Schriften, Geschichten und sogar Folklore ersichtlich. Es wird angenommen, dass sich die Kartenspiele von China aus nach Indien und Persien und von Persien  aus schließlich nach Europa ausgebreitet haben.

Unter den ersten Spielkarten fanden sich atemberaubende Kunstwerke, die Karten wurden damals von Hand bemalt. Diese Sets waren teuer und nur sehr reiche Leute konnten sie sich leisten. Als die Nachfrage nach mehr Karten stieg und neue künstlerische Designs veröffentlicht wurden, wurden billigere Methoden der Massenproduktion entwickelt, bis sich nach einiger Zeit jeder seinen eigenen Satz oder sogar mehrere Sätze Spielkarten leisten konnte.

Karten, die aus verschiedenen Epochen stammen, spiegeln seit jeher die Ära wider, aus der sie hervorgegangen sind und geben so ein Bild von der jeweiligen Gesellschaft ab. Viele Kartenspiele wurden früher von religiösen Gruppen verboten – ohne dass heute noch gesagt werden könnte, welche Spiele dies im Einzelnen waren. Viele religiöse Führer predigten gegen das Kartenspielen und forderten die Menschen auf, Buße zu tun und sich von ihren bösen Gewohnheiten loszusagen.

Die Herkunft von Trente et Quarante ist rätselhaft, denn die Geschichten darüber, woher das Spiel stammt, grenzen bisweilen ans Märchenhafte. Das Spiel wird auch als Rouge et Noir (Rot und Schwarz) bezeichnet und wurde bekannt, als William Makepeace Thackeray es in seinen Schriften erwähnte. Die logischste Erklärung legt nahe, dass es im Frankreich des 17. Jahrhunderts entstanden ist. Was das Spiel so interessant macht, ist der Umstand, dass es eine Kartenvariante von Roulette ist. Außerdem hat das Haus in Trente et Quarante keinen besonders großen Vorteil und es ist eines der beliebtesten Casinospiele in Deutschland.

Die Regeln des Spiels

Bei Trente et Quarante, was 30 und 40 bedeutet, verteilt der Croupier zwei separate Reihen von Karten auf dem Spieltisch; eine rote und eine schwarze Reihe. Die Spieler machen dann ihren Einsatz und wetten, dass entweder die schwarze oder die rote Reihe gewinnt. Der Croupier hört auf, Karten an eine bestimmte Reihe zu legen, sobald der Gesamtwert der Karten in dieser Reihe 30 übersteigt. Kartenwerte werden mit Nennwert zugewiesen. Die Wertung ist der des Blackjack sehr ähnlich, alle Bildkarten haben den Wert 10.

Die Reihe, die am Ende dem Gesamtwert von 31 am nächsten kommt, gewinnt. Im Falle eines Gleichstands zwischen den beiden Reihen mit dem jeweiligen Wert 31 erhält das Haus die Hälfte aller Einsätze.

Die Spieler sind nicht darauf beschränkt, nur auf Reihen zu wetten. Sie können auch auf die „Farbe“ oder das „Gegenteil“ setzen. Wenn auf eine „Farbe“ gesetzt wird, wird darum gewettet, dass die erste in der gewinnenden Reihe ausgeteilte Karte die gleiche Farbe wie die Gewinnreihe hat. Das „Gegenteil“ ist dementsprechend einfach das Gegenteil der „Farb“-Wette.

Ein weiteres Merkmal, das dieses Spiel mit Blackjack teilt, ist die Versicherungswette. Diese Wette wird mit 1% der Gesamtwette berechnet und dient dazu, den Halbverlust an das Casino im Falle eines Unentschiedens zu annullieren (beide Reihen 31). Die Versicherung wird empfohlen, da dies den allgemeinen Hausvorteil erheblich verringert und Verluste bei Niederlagen reduziert.

Für den Fall, dass ein Gleichstand eintritt, aber nicht bei 31, wird das Spiel als ungültig betrachtet – in dem Falle gewinnt oder verliert niemand etwas. Trente et Quarante ist sehr spannend und es ist ein einfaches und leicht zu spielendes Online-Casino-Spiel. Sobald Sie wissen, wie man es spielt, sind die Gewinnchancen groß.

Eine Gewinnstrategie

Viele Online-Casino-Spiel-Enthusiasten haben versucht, eine sichere Strategie zu entwickeln, um in Trente et Quarante immer wieder bei Gegenteil- und Farb-Wetten zu gewinnen, aber die Mathematiker sind sich einig, dass es keinen absolut sicheren Weg zu geben scheint.

Da durchschnittlich 98% des Einsatzes zum Spieler zurückkehren, ist aber bereits das vergnügte Spielen selbst eine Gewinnstrategie für sich! Wenn Sie eines der besten Online-Casino-Spiele genießen möchten, können Sie in den besten deutschen Casinos spielen, zum Beispiel Casino Euro und Mr Green.