Coronavirus bedroht PokerStars-Veranstaltungen

Coronavirus führt zu PokerStars-Absagen

Nach sorgfältiger Abwägung hat PokerStars bekannt gegeben, dass das Unternehmen vor dem Hintergrund der Verbreitung des Coronavirus einige seiner europäischen Veranstaltungen verschieben und absagen werde. Das COVID-19-Virus hat sich inzwischen in Italien und Spanien weit verbreitet, und auch in mehreren anderen Ländern besteht die Gefahr, dass sich das Risiko in ähnlichem Maße ausbreitet. Dies hat das Unternehmen dazu veranlasst, zur Sicherheit seiner Spieler eine Entscheidung zu treffen.

In seiner Erklärung zu den bevorstehenden Veranstaltungen kündigte PokerStars, das Teil der kanadischen The Stars Group ist, an, dass man drei der „Road to PSCP“-Veranstaltungen komplett absagen werde. Diese Veranstaltungen waren für Spanien, Deutschland und Frankreich geplant und werden nicht auf zukünftige Termine verschoben. Das Unternehmen verschob auch alle seine anderen europäischen Veranstaltungen bis zum 10. April dieses Jahres. Anschließend wird man die Situation erneut prüfen und entscheiden, wann und ob es sicher ist, die Veranstaltungen abzuhalten.

Einzelne Veranstaltungen werden geprüft

In Bezug auf die übrigen Veranstaltungen auf der ganzen Welt erklärte das Unternehmen, dass es die Situation weiterhin beobachten und für jede Veranstaltung auf Grundlage von Empfehlungen der lokalen Gesundheitsbehörden und der Weltgesundheitsorganisation Entscheidungen treffen werde. Außerdem teilte das Unternehmen mit, dass es in ständiger Kommunikation mit den Betreibern vor Ort stehe, welche diese Events veranstalten, um sicherzustellen, dass alle Parteien informierte Entscheidungen treffen. Nach aktuellem Stand der Dinge finden alle für außerhalb von Europa geplanten Veranstaltungen wie ursprünglich vorgesehen statt.

PokerStars erklärte außerdem, dass man alle Spieler kontaktieren werde, die sich für diejenigen Turniere qualifiziert haben, die abgesagt oder verschoben werden. Man hoffe, sicherzustellen, dass alle Spieler ihren Platz auf ein anderes Turnier an einem anderen Standort oder zu einem späteren Zeitpunkt übertragen können. Das Unternehmen hat sich außerdem bei allen Spielern und Fans für die Änderungen an seinem Zeitplan entschuldigt und möchte allen mitteilen, dass ihm diese Unterscheidung nicht leichtgefallen ist. Sie wurde im besten Interesse der Spieler getroffen.

Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen

Ein weiteres wichtiges Anliegen für PokerStars und seine Veranstalter ist die Gesundheit und Sicherheit der Spieler bei Veranstaltungen, die wie geplant stattfinden. Nachdem das Wildhorse Resort and Casino in Oregon, USA, aufgrund eines positiven Coronavirus-Tests bei einem Spieler geschlossen wurde, hat das Unternehmen darauf bestanden, dass seine Partner die Sicherheitsvorkehrungen verstärken. Dazu gehören die regelmäßige Überprüfung und Reinigung der Kartendecks sowie die tägliche Desinfektion aller Poker Chips. Außerdem werden alle Spieler an einem Tisch mit einem Handdesinfektionsmittel ausgestattet.