Der Markenwechseln von Mr Green zu MRG

Die 11.lv-Käufe & Pläne für den Markenwechsel von Mr GreenMr Green ist seit langem eine der beliebtesten lizenzierten Online-Casino-Marken in Europa und ist vor allem in Ländern wie Deutschland und vielen anderen EU-Mitgliedstaaten beliebt. Das Unternehmen konnte seine finanziellen Gewinne in zahlreichen aufeinanderfolgenden Jahren im Vergleich zum Vorjahr eindrucksvoll steigern und hat nun beschlossen, sich in Richtung eines Markenwechsels zu bewegen, um diesem Erfolg Rechnung zu tragen.

Anfang letzter Woche, am 24. Mai, haben die Top-Manager von Mr Green offiziell angekündigt, dass sich das Unternehmen selbst umbenennen und seine Tätigkeit unter dem einfacheren Namen "MRG" weiterführen wird. Darüber hinaus hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass es eine Beteiligung an einem lettischen Glücksspielanbieter erworben hat und damit effektiv Zugang zu einem weiteren neuen iGaming-Markt erhält.

MRG erwirbt 75-prozentigen Anteil von 11.lv

MRG hat eine Mehrheitsbeteiligung an Lettlands 11.lv erworben, dem zweitgrößten lizenzierten Online-Glücksspiel- und Wettanbieter des Landes. Mit diesem Schritt hat das ehemalige Casinounternehmen eine starke Position in der baltischen Glücksspielregion eingenommen, die als einer der am schnellsten wachsenden kombinierten regionalen Glücksspielmärkte der Welt gilt.

11.lv bietet derzeit Casinospiele, Sofortgewinnspiele und Sportwetten um echtes Geld für Spieler in Lettland an und wird zweifellos dank der neuen Gelder des beliebten Aktionärs stark wachsen.

MRG kaufte Berichten zufolge ihre Beteiligung an dem baltischen Betreiber für 2,8 Millionen Euro und erhält damit 75 % der Aktien des Unternehmens. Die Gründer von 11.lv haben die restlichen 25 % der Anteile ihres Unternehmens behalten und werden ihre leitenden Funktionen in der Firma auf absehbare Zeit behalten.

Per Normans Kommentar zu den Plänen 

Der CEO von MRG Per Norman sagte zu den aufregenden neuen Entwicklungen, dass der Kauf von 11.lv ein wichtiger Schritt in der Strategie seines Unternehmens ist, in neue, lokal regulierte Spielemärkte zu expandieren. Der Kauf könnte MRG auch dabei helfen, in die Nachbarländer des Baltikums wie Estland und Litauen einzutreten, was die globale Präsenz der Marke in den kommenden Jahren weiter erhöhen könnte.

Norman fügte in seiner offiziellen Erklärung auch hinzu, dass sein Unternehmen ausgezeichnete Wachstumschancen für seine beiden großen Spielmarken, Mr Green und Redbet, in den baltischen Staaten erwartet. Die Spieler können erwarten, dass MRGs überarbeiteter Look und seine Markenidentität irgendwann in den nächsten Monaten nach dem Markenwechsel zu sehen sein werden.

Quelle:

 https://www.casinolistings.com/news/2018/05/mr-green-re-brands-mrg-buys-latvian-site