Evolution-Gaming-Gründer verkaufen Aktien

Evolution-Gaming-Gründer verkaufen AnteileEvolution Gaming Group AB, haben die beiden Gründer des Unternehmens fast ein Viertel ihrer gesamten Anteile an diesem Anbieter von Live-Online-Glücksspiellösungen verkauft.

Über ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren veräußerten Jens von Bahr (Chairman und President) und Fredrik Österberg ( Chief Strategy Officer und Director) über 1,7 Millionen Aktien der Gesellschaft, die sie im Jahr 2006 gemeinsam gegründet hatten. Obwohl der Verkauf die Anzahl der im Umlauf befindlichen Aktien des Unternehmens um ungefähr 5 % verringert und die Anteile der beiden Gründer an der Schwedischen Firma um ein Viertel reduziert, bedeutet dies keinesfalls das Ende ihres Engagements bei Evolution Gaming.

1 798 520 Aktien verkauft

In der vorletzten Novemberwoche 2017 verkauften die beiden Gründer von Bahr und Österberg 1 798 520 ihrer Aktien des an der Stockholmer Börse notierten Unternehmens zu einem Preis von ungefähr 67 US$ das Stück.

Der aufsehenerregende Verkauf wurde über die Wertpapierfirmen Fros Ventures AB und JOvB Investment AB abgewickelt, wobei Aktien von verschiedenen lokalen und internationalen institutionellen Investoren aufgekauft wurden. Wie bereits erwähnt, entspricht die Anzahl der verkauften Aktien einem Viertel der gesamten Anteile des Paares und 5 Prozent aller im Umlauf befindlichen Aktien der Evolution Gaming Group AB.

Eine emotionale Entscheidung

In einem Kommentar zu ihrem Verkauf ließen Jens von Bahr und Fredrik Österberg erkennen, dass ihnen diese Entscheidung alles andere als leicht gefallen ist. Die gemeinsame Erklärung der Mitgründer beschreibt die Entwicklung, die letztendlich zu ihrer endgültigen Verkaufsentscheidung führen sollte, als einen „äußerst emotionalen Prozess“.

Der Stellungnahme zufolge war den beiden klar, dass der Verkauf zwar notwendig und unvermeidlich war, der richtige Zeitpunkt dafür aber nie kommen würde. Da Evolution Gaming in letzter Zeit sehr gut dasteht, entschieden von Bahr und Österberg, dass nun der „am wenigsten schlechte“ Moment für einen derartigen Schritt gekommen war.

Was die Zukunft bringt

In ihrer gemeinsamen Stellungnahme legten die beiden Gründer auch wert darauf, zu betonen, dass der allergrößte Teil ihres Vermögens weiterhin in Evolution Gaming investiert bleibt. Von Bahr und Österberg erklärten, dass ihr Vertrauen in und Engagement für das Unternehmen allen durch diesen Verkauf ausgelösten Spekulationen zum Trotz ungebrochen ist. Sie offenbarten, dass sie ihre verbleibenden Anteile in eine neue gemeinsame Körperschaft zur Verwaltung ihrer Beteiligung an Evolution Gaming verschieben würden.

Darüber hinaus versprachen sie, in den kommenden Jahren aktive Aktionäre der Firma bleiben zu wollen, die zuletzt immerhin einen Umsatzwachstum um 51,21 % von 76,36 Mio. US$ auf 115,46 Mio. US$ sowie eine Verbesserung der Netto-Einkünfte um 58,47 % von 20,03 Mio. US$ auf 31,74 Mio. US$ verzeichnen konnte.

Quellen-Link: https://news.worldcasinodirectory.com/evolution-gaming-group-ab-co-founders-sell-off-sizeable-shareholding-51379