LeoVegas setzt Kurs auf Deutschland

LeoVegas setzt Kurs auf den deutschen MarktMit einer neuen Akquisition hat LeoVegas sein Augenmerk auf Deutschland gelenkt. Das Unternehmen plant, sein Angebot auf dem deutschen Markt auszuweiten, nachdem es einer Vereinbarung zugestimmt hat, laut der es alle Anteile der Malteser Firma World of Sportsbetting aufkaufen wird.

Der Kaufpreis beträgt 2,6 Millionen € (3,2 Millionen USD) und LeoVegas, das dieses Geschäft über seine Tochtergesellschaft LeoVegas International abgeschlossen hat, geht davon aus, dass die Transaktion vor Ende Februar abgeschlossen ist.

LeoVegas kann Wetten anbieten

World of Sportsbetting ist Inhaber sowohl einer Casino- als auch einer Sportwettlizenz in Schleswig-Holstein und wurde außerdem zur Bewerbung um eine Sportwettlizenz in Hessen zugelassen. Dies ermöglicht World of Sportsbetting, und nun LeoVegas, Sportwetten in Deutschland zu vertreiben, was sie auch zu tun gedenken.

Der Group Chief Executive von LeoVegas, Gustaf Hagman, wies darauf hin, dass diese Lizenzen LeoVegas mehr Glaubwürdigkeit verliehen, etwa bei der Zusammenarbeit mit Medienpartnern, und betonte, dass dies von entscheidender Wichtigkeit sei, um die maximale Durchschlagskraft der Marktinvestitionen des Unternehmens zu erzielen.

Er fuhr fort, dass die neuen Markenbotschafter des Unternehmens in der Lage seien, das Marketing besser auf die Region zuzuschneiden, was bekanntermaßen Markenbekanntheit und -treue zugute käme. Er stellte fest, dass LeoVegas ihre Produkte jetzt noch besser lokalisieren könnten, und – noch wichtiger – nun in der Lage seien, wichtige Bezahlloptionen anzubieten, die für den deutschen Markt unverzichtbar seien. Hagman betonte, dass all dies mit LeoVegas’ Strategie in Einklang stünde, nach der das Unternehmen Zugang zu regulierten Märkten erhalten solle, und es LeoVegas nun möglich sei, von bestmöglichen Voraussetzungen zu profitieren, um am deutschen Markt noch schneller Traktion zu gewinnen.

65 Millionen £ für Intellectual Property and Software Ltd

Im Januar erklärte sich LeoVegas außerdem bereit, Intellectual Property and Software Limited sowie zugehörige Assets von verschiedenen Firmen für 65 Millionen £ aufzukaufen, was 73,2 Millionen € oder 88,8 Millionen USD entspricht.

Hierbei kauft die LeoVegas-Tochtergesellschaft LeoVegas Gaming Assets des Glücksspielbetreibers und andere Marken wie Slot Boss, UK Casino, Bet UK und 21.co.uk von European Domain Management Ltd. Darüber hinaus hat LeoVegas auch einem Vertrag zur Akquisition von Assets der Marketingservicefirma Rocket 9 Ltd. zugestimmt. Finanziert werden soll das Geschäft sowohl durch liquide Mittel als auch Darlehen, die bereits unter Dach und Fach sind. Bei LeoVegas hofft man, die Transaktion vor Ende des vierten Quartals abschließen zu können.

Quellen-Link:

http://www.igamingbusiness.com/news/leovegas-moves-germany-new-acquisition