Live-Dealer beim Betrügen erwischt

Ende Februar 2017 brach Empörung aus, als die Aufnahmen von einem Live Dealer bei BetOnlines Online-Casino ihn des Betrugs überführten und sich anschließend im Internet verbreiteten.  Der Vorfall ereignete sich am 25. Januar 2017 und zeigt, wie ein Blackjack-Spieler ein Verlustgeschäft macht.

Da die Nachricht eine solche Aufregung verursacht hat, war BetOnline gezwungen, eine offizielle Erklärung abzugeben; allerdings nahm sich das Unternehmen einige Zeit, bevor es den Vorfall direkt ansprach.

Dokumentierte Beweise

Obwohl es sehr schwierig zu sehen ist, solange das Video nicht erheblich verlangsamt wird, scheint das belastende Filmmaterial einen BetOnline Live-Blackjack-Dealer zu zeigen, der einen Taschenspielertrick ausführt, sodass die Karte, die für den Spieler bestimmt ist, an den Dealer geht und umgekehrt. Die Dealer-Hand gewann das Spiel mit 18 Punkten gegen die Spieler-Hand mit insgesamt 17 Punkten. Spieler auf der ganzen Welt, die das Video gesehen hatten, hatten den Eindruck, dass hier ein gewisser Betrug im Spiel war, und verbreiteten es im Internet, um ihrer Empörung Ausdruck zu verleihen.

Neubesetzung des Live-Dealers angekündigt

Obwohl BetOnline anfänglich über den angeblichen Betrug geschwiegen hatte, offenbarte das Unternehmen nun, dass es mit den Live-Dealern des costa-ricanischen Unternehmens Global Gaming Labs schon früher im Jahr unzufrieden gewesen war. Zitiert wurden Beschwerden über desinteressierte Dealer, schlechte Ansagen, die angebotenen Spiele und die Anzahl der Tische, sodass der Betreiber bereits Anfang Januar dazu aufforderte, nach einem neuen Live-Dealer-Dienstleister  Ausschau zu halten.

Am 20. Februar 2017 offenbarte BetOnline, dass sie Visionary iGaming, einen Live-Casino-Drittanbieter, auserkoren haben, um die Live-Dealer-Spiele auf ihrer Plattform von Global Gaming Labs zu übernehmen. Visionary iGaming ist seit dem 18. Februar 2017 bei BetOnline aktiv.

Weitere Untersuchungen stehen noch aus

In einer separaten Aussage äußerte sich BetOnline schließlich zu dem vermeintlichen Betrugsfall und teilte mit, dass das Unternehmen eine Untersuchung bezüglich der Vorwürfe gestartet hätte. Global Gaming Labs wird zusammen mit dem Online-Casino daran arbeiten. BetOnline bat auch alle Beteiligten, welche über fundierte Informationen verfügen, die sich als nützlich erweisen könnten, sie zu kontaktieren, da sie der Sache weiterhin auf den Grund gehen wollen.

Mit Visionary iGaming und BetOnlines anderen Software-Anbietern, einschließlich BetSoft, nimmt das Geschäft in der Zwischenzeit seinen gewohnten Gang im Bereich Online-Casino und Sportwetten.