NetEnt bringt VR-Spielautomaten-Spiel heraus

NetEnt, die schwedische Firma, die Online-Spielautomaten und Casinospiele entwickelt, gehörte schon immer zu den innovativen Pionieren der iGaming-Branche. Nun hat NetEnt in einer bahnbrechenden Bekanntgabe verkündet, dass man sich in Kürze in die brandneue Welt der virtuellen Realität stürzen wolle, um ihr neuestes Online-Spielautomaten-Spiel zu entwickeln.

Der erste Echtgeld-VR-Spielautomat der Entwickler soll die besten Möglichkeiten demonstrieren, die Technik und Geräte auf dem Gebiet der virtuellen Realität zu bieten haben. Bei dem Spielautomaten, um den es hier geht, wird es sich um eine optimierte Version des Flagship-Spielautomaten des Unternehmens, Gonzo’s Quest, handeln.

Der Schritt in Richtung virtuelle Realität entspricht auch der sonstigen Strategie des schwedischen Software-Entwicklers, der wachsenden Nachfrage nach Innovationen innerhalb des iGaming-Reichs gerecht zu werden. NetEnt selbst zufolge wird die neue hochmoderne WebVR-Technologie in den nächsten ein, zwei Jahren so weit entwickelt sein, dass packende Spiele in der virtuellen Realität möglich sein werden, zumindest auf einem grundlegenden Niveau.

VR-Spielautomat auf der ICE Totally Gaming 2017 vorgestellt

Auf der Ausstellung ICE Totally Gaming 2016 wurden eine Menge Details in Bezug auf die zukünftigen Konzepte und Pläne von NetEnt bekanntgegeben. Die Entwicklerfirma skizzierte fünf Hauptideen, auf die man sich künftig konzentrieren wolle, eine davon war die schwer greifbare Vision eines Virtual-Reality-Casinos. Mit der kostenlosen Demo-Version seines ausgesprochen beliebten Spielautomaten-Spiels Jack and the Beanstalk stellte NetEnt auch deutlich unter Beweis, wie maßgeblich VR die Landschaft der Online-Spiele verändern kann.

Monate später hat NetEnt bereits große Fortschritte gemacht. So stellte das Unternehmen vor einigen Tagen erst seinen Prototyp von Gonzo’s Quest VR auf der diesjährigen Ausstellung ICE Totally Gaming 2017 vor. Das ist eine der größten iGaming-Ausstellungen der Welt, die dieses Jahr vom 7. bis zum 9. Februar im Londoner ExCel stattfand.

VR-iGaming-Branche soll bis 2021 auf 500 Millionen € wachsen

Virtual Reality ist kein neues Konzept. Viele Unternehmen haben versucht, mit dieser Technologie Fortschritte zu machen. Die ersten Versuche gehen zurück bis in die 1980er Jahre. Die neueste bemerkenswerte Weiterentwicklung stellen die VR-Headsets dar, die es inzwischen zu kaufen gibt, zum Beispiel die Oculus Rift. Seitdem sind viele Software-Entwickler und iGaming-Unternehmen am Start, um den neuen Markt zu erkunden – und so überrascht es nicht weiter, dass auch NetEnt Teil dieser Entwicklung ist.

Wie immer hält die iGaming-Branche ständig Ausschau nach Innovationen, auf deren Grundlage sie ihre Produkte entwickeln kann, und die virtuelle Realität eröffnet hier vollkommen neue Möglichkeiten. Die VR wird in naher Zukunft ohne Zweifel ein Riesentrend werden, nicht nur im iGaming, sondern auch als einmalige Alternative zu den altbewährten Online-Casinos, die die deutschen Spieler bereits kennen.

Ein aktueller Forschungsbericht mit dem Titel Mobile & Online Gambling: Casinos, Lotteries, Betting & VR 2016-2021 weist ebenfalls darauf hin, dass die VR-Casino-Branche bis Ende 2021 wahrscheinlich zu einer 500-Millionen-Dollar-Industrie herangewachsen sein wird.