NetEnts Firmenchefin trotz Herausforderungen optimistisch

NetEnts neu ernannte Firmenchefin Therese Hillman scheint vor einer ziemlichen Herausforderung zu stehen, was das Heraussteuern der Firma aus schwierigem Fahrwasser angeht. Für den Moment bleibt sie optimistisch und besteht darauf, dass die Onlinecasino- und Gamingfirma Maßnahmen ergreift. Das ist angesichts des berichteten schlechten Umsatzzuwachses im zweiten Quartal nach einer neulichen Flaute in Großbritannien jetzt zu einem notwendigen Rettungsanker und unerlässlich geworden ist, wenn das Unternehmen schuldenfrei bleiben will.

Die Bedeutung der Situation und ihre unternehmensweiten Auswirkungen können nicht anders als besorgniserregend genannt werden. Das hat sich sicherlich in der Tatsache gezeigt, dass NetEnts Aktienwerte am Nasdaq Stockholm nach Bekanntgabe der Ergebnisse im zweiten Quartal um fast unvorstellbare 17 % gesunken sind.

Wert schützen

Hillman allerdings hat sich offenbar dafür entschieden, den optimistischen Weg zu wählen, wenn sie um Stellungnahmen zu der aktuellen Situation gebeten wird. In einer Telefonkonferenz insistierte sie, stets darauf vertraut zu haben, dass der Gesamtumsatz des Unternehmens sich in den verbleibenden zwei Quartalen des Jahres 2018 signifikant verbessern würden.

Ob der neue Kopf der Firma sich nur zum Zweck der Stellung des Unternehmens an den Börsen optimistisch zeigt oder ob sie wirklich an einen Aufwärtstrend glaubt, ist eine sehr kontroverse Frage.

Großbritannien ein schwacher Markt

Was Hillman zugab, war, dass der britische Markt für den Moment ein sehr schwieriger ist und durch den Abschwung behindert wird. Hillman sagte, dass das Management jetzt auf problematische Bereiche achtet und, wenn notwendig, Maßnahmen ergreift.

Hillman verwies weiterhin auf die Tatsache, dass nicht viele neue Akteure den britischen Markt beträten. Trotzdem hat NetEnt weiterhin etwa 10 % des Marktes in Großbritannien fest im Griff.

Frische Ideen

Auf die Frage nach praktischen Wachstumsstrategien antwortete Hillman, dass das Unternehmen sich in Zukunft besonders auf Bereiche wie die Verkürzung der Durchlaufzeiten, die Stärkung von Angeboten an die Kunden und die Zurverfügungstellung von finanziellen Mitteln konzentrieren würde, um neue Bestrebungen und Projekte in Angriff zu nehmen. Die Stärkung von Angeboten an die Kunden bezieht sich auf die Entwicklung neuer Instrumente und Dienstleistungen sowie neue und frische Gaminginhalte.

Hillman sagte allerdings, die Erwartung, dass der Umsatzzuwachs den Kostenzuwachs im Rest dieses Jahres übertreffen werde, sei ziemlich ehrgeizig. Das sei keinesfalls eine realistische Erwartung.

Worauf letztendlich alles hinausläuft ist, dass NetEnt viel harte Arbeit vor sich hat, wenn das Unternehmen eine positive Jahresbilanz ziehen will.

Quellen:

http://www.igamingbusiness.com/news/netent-taking-action-growth-slows